2018Jahresberichte

Biber im Kletterpark

Am Samstag, 26. Mai 2018, trafen sich die Jüngsten der Pfadi Arth-Goldau im Berusfbildungszentrum Goldau. Auf dem Programm stand das Highlight des Jahres: Das Biberweekend.

Pünktlich um 13.30 Uhr fanden sich die zahlreich vertretenen Biber am Treffpunkt ein. Mit dem kleinen Rucksack ging es vorerst in den Schuttwald, wo sie eine abenteuerliche Überraschung erwartete. Biber Ben und Yogi Bär hatten einen Kletterpark vorbereitet. Von einer Holzschaukel über Balancierseile bis hin zur «XXX-Bahn» war alles da. Mit grosser Begeisterung wurden die einzelnen Posten ausprobiert und wieder und wieder getestet. Die Wartezeit war dabei nebensächlich. Nach mehr als zwei Stunden eifrigem Herumtoben wurde der ganze Kletterpark von Leiter und Bibern abgeräumt und im Pfadibus verstaut. Nun stand der jungen Gruppe noch ein langer Weg bis zum Pfadiheim in Oberarth bevor. Alle meisterten ihn trotz sommerlichen Temperaturen problemlos, ein hilfreicher Motivator war da sicherlich die Aussicht auf das bevorstehende Abendessen. Sobald die Biber und Leiter im Pfadiheim eingetroffen waren, wurden die Schlafplätze eingerichtet. Der Duft des Abendessens lockte sie bald in den Essensaal, wo das zubereitete Kindermenu auf sie wartete. Nachdem die Kochtöpfe vollständig ausgegessen waren, bereiteten die Leiter eine weitere letzte Überraschung für die Biber vor. Die Biber staunten nicht schlecht, als sie zum Freiluftkino gerufen wurden. Auf dem Kinoprogramm stand der zur Gruppe passende Film «Yogi Bär». Leider hiess es nach dem lustigen Abend bald darauf – Zähne putzen und ab ins Bett.

Trotz der ungewöhnlich späten Nachtruhe, wurden sowohl Kinder als auch Leiter bereits wieder bei Zeiten von den ersten Sonnenstrahlen geweckt. Zum Glück, denn für den morgendlichen Brunch mit den Eltern und Geschwistern musste noch einiges vorbereitet werden. Dank der gegenseitigen Hilfe stand alles pünktlich bereit. Bald darauf wurde das Buffet eröffnet und das gemeinsame Openair-Frühstück konnte in vollen Zügen genossen werden. Gegen Mittag verabschiedeten sich die Biber und ihre Familie satt und gut gelaunt von den Leitenden. An dieser Stelle möchten wir der Bäckerei Pfenniger für die grosszügige Unterstützung des Sonntagsbrunch danken.